Scroll Top
Urlaub auf Karibikinseln: Tipps für die schönsten Inseln

Urlaub auf Karibikinseln: Drei Tipps für die schönsten Inseln

Was für ein Postkartenszenario! Der Strand kilometerlang, der Sand weiß und puderfein. Im Hintergrund wiegen sich Palmen in der leichten Brise, das blaue Meer rauscht und die Wellen rollen gemächlich ans Ufer. So soll er sich anfühlen, der Traum vom Urlaub unter karibischer Sonne. Die alltours-Experten waren unterwegs – wir zeigen euch drei Reiseziele, auf denen sich eure Karibikträume immer erfüllen.

Kuba: „Dejar“ heißt das Zauberwort

Einst war Kuba Treffpunkt vieler Künstler sowie millionenschwerer Unternehmer – und auch des ein oder anderen Mafiapaten. Unvergessen ist beispielsweise, wie Al Capone, der berüchtigte Mafiaboss der 20-er Jahre, die Vorzüge von Varadero genoss. Auch heute noch zählt das Städtchen zu den beliebtesten Ferienorten der Karibikinsel. Mehr als 20 Kilometer lang zieht sich Varadero Beach und lädt zum Baden, Spaziergehen und Sport treiben ein. “Dejar“ heißt das Zauberwort, was so viel bedeutet wie „nichts tun“ – und das kannst du hier gut.

Ein Muss bei einem Urlaub in der Karibik auf der Insel Kuba ist natürlich „La Habana“ wie die Hauptstadt Havanna von den Einwohnern liebevoll genannt wird. Mit mehr als 500 Jahren auf dem Buckel fasziniert sie mit ihrem kolonialen Charme, der vor allem die Altstadt prägt. Hier tobt das Leben in engen, verwinkelten Gassen.

Festung „El Morro“ in Havanna

Die bunten Häuser mit verzierten Balkonen, historischen Denkmälern und den an der Straße parkenden charakteristischen Oldtimer bieten die passende, bonbonfarbene Kulisse. Nimm dir genügend Zeit, um Havanna zu erkunden – zum Beispiel die „Plaza de la Catedral“ mit der barocken Kathedrale oder die Festung „El Morro“ gegenüber dem Hafen. Sehenswert ist auch das weithin sichtbare „Capitolio Nacional“-Gebäude an der Prachtstraße „Prado“, das in den 20-er Jahren als Präsidenten- und Regierungspalast diente.

Unser TippUnser Tipp
Alltours-Experten-Tipp
Kuba ist stolz darauf, rund 20 Jahre lang die Heimat des berühmten Schriftstellers Ernest Hemingway gewesen zu sein. Seine Lieblingsbar war “La Bodeguita del Medio” in der Altstadt von Havanna. Heute ist die touristisch angehauchte Bar zwar ständig überfüllt, aber wegen der einzigartigen Atmosphäre lohnt sich ein Besuch. (Empedrado No. 207, Havanna)

Dominikanische Republik: Alles, wovon Sie träumen

Wenn du ein Glas Piña Colada am Strand genießt, während die orangefarbene Sonne langsam im Ozean versinkt und Latino-Rhythmen aus der Strandbar herüberklingen, dann willkommen in der Dominikanischen Republik! Auf einer der schönsten Inseln in der Karibik erwarten dich rund 500 Kilometer Küste und Top-Unterkünfte.

Fast alle Häuser und Resorts bieten All-inclusive-Leistungen an, in denen nicht nur die komplette Verpflegung inbegriffen ist, sondern – je nach Hotel – auch ein umfangreiches Sport- und Fitnessangebot. Angefangen von Tennis, Golf, Tauchen oder Schnorcheln über Segeln und Surfen bis hin zu Merengue-Kursen, Aerobic oder Reitausflügen hast du die Qual der Wahl. Die breite Palette der Aktivitäten lässt keine Wünsche offen.

Zeit zum Träumen an den Stränden der Dominikanischen Republik

Willst du einfach nur faulenzen oder Sonne tanken, findest du Ruhe und Erholung zum Beispiel an den Stränden von Punta Cana, Bayahibe, La Romana, Cofresi oder Juan Dolio, wo Schatten spendende Kokospalmen zum Träumen einladen. Ideal ist auch ein Urlaub auf der Halbinsel Samaná, die immer noch als Geheimtipp gilt. Hier vereinen sich so ziemlich alle Vorzüge der Karibik: Traumstrände mit Palmen, einsame Buchten und grüne Berghänge mit Wasserfällen – eine klare Empfehlung für deinen Urlaub in der Karibik! Die vorgelagerte Insel Cayo Levantado war übrigens Kulisse für einen der ersten Bacardi-TV-Werbespots.

Strand von Punta Cana, Dominikanische Republik

UNESCO-Welterbestätte: Bummel durch Santo Domingos   

Lust auf Kultur und Shopping? Dann lohnt sich ein Ausflug zur Hauptstadt der Insel. Santo Domingos hat viel zu bieten – etwa die – „Zona Colonial“ – genannte Altstadt mit ihren prächtigen Bauten der Konquistadoren. Hier fühlst du dich wie mit einer Zeitmaschine im 16. Jahrhundert gelandet: Rund 300 Gebäude wurden aufwändig renoviert und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Geschäftig geht es dagegen auf der Shoppingmeile El Conde zu. Kaufhäuser, Boutiquen, Schuh- und Musikgeschäfte, aber auch fliegende Händler bieten hier ihre Waren an. Auf dem Mercado Modela, dem beliebtesten Markt der Stadt, erhältst du neben Dingen des täglichen Bedarfs alle möglichen Souvenirs. Gut zu wissen: Das Feilschen und Handeln mit den Verkäufern gehört hier zum guten Ton!

Curacao: Urlaub auf der Karibikinsel unter dem Wind

Wer Curacao sagt, muss auch Strand und Meer sagen. Angefangen von stillen Buchten bis hin zu schneeweißen Sandabschnitten – Curacao bietet 38 traumhaft schöne Strände. Diese punkten mit kristallklarem, azurblauem Wasser und einem angenehmen Passatwind im Rücken. Curacao ist karibisches Flair pur. In diesem kulturellen Schmelztiegel leben mehr als 50 Nationalitäten zusammen.

Curaçao ist Teil der ehemaligen „Niederländischen Antillen“, gehört mit Aruba und Bonaire zu den sogenannten „ABC-Inseln“, die den „Inseln unter dem Wind“ zugeordnet werden. Diese wiederum werden zum südlichen Teil der „Kleinen Antillen“ gezählt und gehören zu Südamerika, da sie auf dem südamerikanischen Festlandsockel liegen.

Bis ins 18. Jahrhundert hinein war Curaçao Zentrum des karibischen Sklavenhandels, woraus sich ein reiches kulturelles Erbe entwickelte. Die afrokaribischen Einflüsse spiegeln sich beispielsweise in der Kreolsprache Papiamentu, der Tambu-Musik (Curaçao-Blues), der traditionellen Küche, der Religion und der Spiritualität wider.

Übrigens: Nach Curaçao zieht es nicht einmal eine halbe Million Touristen pro Jahr. Das macht aber gerade den Reiz der kleinen Antilleninsel aus. So kannst du hier prima die Ursprünglichkeit des Lebens und der Natur erleben – etwa in Willemstadt, wo die Händler auf dem schwimmenden Markt Obst und Gemüse auf ihren Booten verkaufen. Oder im Cristoffel Park, einem Nationalpark nahe des Fischerdorfes Westpunt, in dem du eine reiche Flora und Fauna entdecken kannst.

 

Hast du weitere tolle Tipps für Urlaub in der Karibik für mich? Dann teile es mir in den Kommentaren mit.

Alle Beiträge von den alltours-Reiseexperten

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar