Scroll Top
Ibiza: Top 7 Urlaubstipps

Ibiza: Top 7 Urlaubstipps

Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich als Studentin zweimal Urlaub auf Ibiza gemacht habe. Damals haben mich vor allem Clubs und Partys interessiert. Die an die Karibik erinnernden Strände sind mir natürlich auch im Kopf geblieben. Aber sonst habe ich mit meiner Clique außer Feiern, Baden und Shopping kaum was unternommen. Heute – nach zwei weiteren Reisen als Mitdreißigerin – kenne ich Ibiza viel besser und habe einige Insider-Tipps auf Lager. Von pulsierendem Nachtleben bis hin zu malerischen Dörfern – die Insel bietet für jeden etwas!

Mit meinen Ibiza-Urlaubstipps holst du das Beste aus deiner Reise zu der Baleareninsel heraus. Ich zeige dir sieben tolle Ausflugziele auf Ibiza.

Tipp 1: Romantik pur an der Cala Comte

Im Südwesten von Ibiza und nahe San Antonio gelegen, beeindruckt die Cala Comte mit ihrem blendend weißen Sandstrand und dem türkisfarbenen Wasser. Der Abschnitt ist in verschiedene Buchten unterteilt, die von Felsen und kleinen Höhlen durchzogen sind. Das kristallklare Wasser ist ideal zum Schnorcheln. Es gibt auch mehrere Strandbars und Restaurants, in denen du lokale Küche und erfrischende Getränke bestellen kannst.

Dieser Strand ist besonders beliebt für entspanntes Sonnenbaden und bietet spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die umliegenden Inseln. Die Lage eignet sich auch gut, um den Sonnenuntergang zu genießen, was zur romantischen Atmosphäre dort beiträgt. Mein Mann und ich verbinden mit der Cala Comte ein paar traumhafte Stunden zu zweit.

Ibiza Beautiful sunset in Cala Conta, Ibiza,near San Antonio
Ibiza - Sunset with evening atmosphere on the Cala Comte

Tipp 2: Geheimnisvolle Felseninseln Es Vedrá und Es Vedranell

Die Felseninseln Es Vedrá und Es Vedranell sind markante geografische Merkmale vor der Westküste von Ibiza. Jeder Bewohner kennt die beiden geheimnisumwitterten Eilande. Es Vedrá ist dabei die größere und bekanntere der beiden Inseln. Sie wird oft mit Legenden und mystischen Geschichten in Verbindung gebracht. Eine besagt, dass auf dem Eiland einst Sirenen saßen, die Seefahrer in den Tod lockten. Ein Riese soll ebenfalls dort gewohnt haben.

Vom weißen Sandstrand der Cala d’Hort hast du einen hervorragenden Blick auf die einzigartige Silhouette dieser kleinen Inseln. Die Cala d’Hort zählt als Geheimtipp unter Ibizas Ständen. Dieser Küstenabschnitt ist von hohen Klippen umgeben, die ihm eine malerische Kulisse verleihen. Gerade Wassersportler schätzen die Cala d’Hort. So nutzen Schnorchler und Taucher den Strand als HotSpot, um von dort die reiche Unterwasserwelt der Region zu erkunden. Falls dich Tauchen auch interessiert, merk dir diesen Strand.

Strand Cala d'Hort auf Ibiza

Tipp 3: Hippie-Atmosphäre und Trommelmusik am Benirràs Beach

Im Nordwesten von Ibiza, nahe der Stadt San Miguel, liegt der Benirràs Beach. Diese malerische Bucht ist umgeben von Pinienhainen und zeichnet sich durch feinen Kieselsand und türkisfarbenes Wasser aus. Ein markantes Merkmal sind die Felsen und der „Finger Gottes“, eine Felsformation am Horizont.

Benirràs ist bekannt für seine friedliche Hippie-Atmosphäre und die beliebten Sonnenuntergangsrituale, bei denen Menschen mit Trommeln den Sonnenuntergang feiern. Dies verleiht dem Strand eine spirituelle und entspannte Aura – hier verbinden sich Natur, Kultur und Gemeinschaft zu positiver Energie. Ich habe hier wirklich Kraft getankt und hatte ständig ein Lächeln auf den Lippen. Die Umgebung bietet auch Möglichkeiten zum Schnorcheln und Tauchen.

Cala Benirrás Sonnenuntergang mit Abendstimmung

Tipp 4: Tagesausflug auf Ibiza zu Ses Salines und Las Salinas

Die Ses Salines auf Ibiza sind Salzgärten, in denen Meersalz durch Verdunstung von Meerwasser gewonnen wird. Sie liegen an der Südspitze Ibizas im Gemeindegebiet von Sant Josep. Die optisch beeindruckenden Salinen sind wichtige historische und kulturelle Stätten auf der Insel und in einer großen Naturschutzzone eingebunden. Einen Spaziergang rund um die Salzseen kann ich dir wärmstens empfehlen.

In dieser reizvollen Inselregion liegt auch einer der beliebtesten Strände Ibizas: Las Salinas. der halbmondförmige helle Sandstrand ist von Pinienwäldern gesäumt und gilt im Sommer als Promi-Treffpunkt Ibizas. Das kristallklare

Wasser bietet an windigen Tagen auch Top-Bedingungen für Bodysurfing oder Kite-Boarding.

Tipp 5: Sonnenuntergang beim Café del Mar

Wer auf Ibiza einmal im Urlaub war, für den ist diese Empfehlung natürlich kein Insidertipp: Die Insel ist auch die Heimat des berühmten Café del Mar – wobei die meisten ja nur die Sampler mit cooler Chillout-Musik kennen und nicht das Café selbst. Ich höre diese CDs übrigens gerne auf Autofahrten, und meine Tochter kann dazu tatsächlich auch gut einschlafen.

Das Café del Mar befindet sich in San Antonio an der Westküste der Insel – und zwar am berühmten Sunset Strip. Durch diese Top-Lage direkt am Meer kannst du spektakuläre Sonnenuntergänge über dem Mittelmeer erleben, während die Musik aus dem Café für eine entspannte Atmosphäre sorgt. Die Location – mehr Strandclub als Café – ist übrigens trotz des weltbekannten Namens nicht besonders schick oder überteuert. Hier ein Bier oder ein Cocktail zu trinken ist in Kombi mit dem Sonnenuntergang wirklich wunderschön! Ach ja, wenn du dich mit Musik eindecken willst, kannst du dies im Shop innerhalb des Cafés tun.

Tipp 6: Badespaß für Familien an der Cala Salada

Pack deine Sachen für einen Tagesausflug auf Ibiza! An der Westküste von Ibiza, in der Nähe von San Antonio, wartet eine versteckte Bucht darauf, von dir entdeckt zu werden: Cala Salada. Sie zeichnet sich durch ihre malerische Umgebung und kristallklares Wasser aus. Was diesen Strandabschnitt so besonders macht, sind die charakteristischen roten Felsen, die sich am Rand der Bucht erstrecken und dem Strand eine einzigartige Farbgebung verleihen. Diese Felsen bieten auch ideale Plätze zum Sonnenbaden. Willst du eine tolle Aussicht auf das türkisfarbene Wasser genießen, bist du hier genau richtig.

Die Cala Salada ist eine relativ geschützte Bucht – entsprechend ruhig und ohne Wellengang ist das Wasser hier. Das macht sie auch zu einem perfekten Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Unsere Tochter war so begeistert vom flach abfallenden Strand, dass sie überhaupt nicht mehr von dort weggehen wollte. Du wirst die Cala Salada lieben, wenn du die natürliche Schönheit Ibizas in einer weniger überlaufenen Umgebung genießen willst.

Tipp 7: Bummeln über den Hippie-Markt Las Dalias

Las Dalias ist mehr als ein Markt, es ist ein legendärer Treffpunkt auf Ibiza! Der Hippie-Markt in der Nähe von San Carlos, gegründet in den 1980er Jahren, ist eine Spielwiese für Kreativität, Kunst und alternative Lebensstile. Hier findest du rund 200 farbenfrohe Stände mit handgefertigten Schmuckstücken, Kleidung, Kunsthandwerk und exotischen Souvenirs.

Die entspannte Atmosphäre, begleitet von Live-Musik und kulinarischen Genüssen, macht Las Dalias zu einem einzigartigen Erlebnis. Tauche ein in die Hippie-Kultur und lass dir diesen faszinierenden Markt auf Ibiza nicht entgehen! Lohnenswert sind auch die Hippie-Märkte in San Jordi, Es Caná (inklusive Kinderbereich) und San Juan.

Alle Beiträge von alltours-Bloggerin Julia

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar